Den Angelplatz schützen vor Besucher

Deutsche Angelfreude mit genügend Geld und Platz bauen legen sich ihren eigenen Angelteich an. In Windeseile haben die Buschtrommeln verbreitet, dass man dort billig an Fisch kommen kann. Aber nicht nur zweibeinige Fischdiebe besuchen den Teich. Auch die geflügelten Fischfresser haben den gedeckten Tisch schnell entdeckt. Also müssen Schutzvorrichtungen her, um den Angelplatz zu schützen.

Was tun gegen Fischdiebe?

In Beziehung auf den Fischdiebstahl haben wohl alle Teichbesitzer das gleiche Problem. Wie kann ich meinen Angelplatz schützen? Der Teich und das nähere Umfeld müssen vor ungebetenen Gästen gesichert werden. Zuerst sollte man, um den Angelplatz zu schützen, dieses Grundstück nach Möglichkeit einzäunen. Dabei ist zu beachten, dass keine Behinderung der angrenzenden Ländereien entsteht. Zufahrtswege und Wegerechte müssen beachtet werden. Auch für die Höhe des Zauns sollte sich der Teichbesitzer vorher schlaumachen, was erlaubt ist. Das allein reicht aber sicher nicht, den Angelplatz zu schützen. Hinter den Zaun gehört noch eine Bepflanzung mit einer Hecke bzw. schnell wachsenden Büschen. Wer nicht hinschauen kann, wird auch nicht in Versuchung geführt. Eine weitere Möglichkeit, den Angelplatz zu schützen, sind natürlich Wachhunde. Aber Vorsicht. Das kann teuer werden. Wenn ein ungebetener Gast von einem Hund gebissen wird, könnte er Klage einreichen. Deshalb sollte der Hundehalter auch eine gute Versicherung haben. Es gehören dann auch Warnschilder außen ans Grundstück. Außerdem sollte der Hundebesitzer unbedingt die Tierschutzverordnung beachten.

Geflügelte Fischdiebe

Auch die geflügelten Fischdiebe, sprich Kormoran und Fischreiher sind wieder in großen Populationen in Deutschland vertreten. Da sie durch das Artenschutzgesetz geschützt sind, haben sie sich unendlich vermehrt. In den letzten Jahren haben sie manchen Teich und die deutschen Flüsse und Seen leergefressen. Gegen diese Räuber den Angelplatz zu schützen, ist recht schwierig. Vogelscheuchen am Ufer des Angelteichs sind eine Möglichkeit. Oder man spannt ein Netz über den Teich. Aber das ist eine schwierige Angelegenheit und hindert beim Angeln. Damit wäre der eigentliche Sinn des Teiches außer Kraft gesetzt.
Was immer man auch tut. Ein bisschen Verlust wird es immer geben. Wichtig ist, dass man alle Vorschriften beachtet, wenn man seinen Angelplatz schützen will, und keinem auf die Füße tritt.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*