Was zu einen gemütlichen Angeltag dazu gehört

Wer denkt, dass Angeln langweilig ist, der liegt falsch. Angeln ist pure Entspannung. Passionierte Angler wissen, dass es viel Spaß machen kann. Schon die Vorbereitung auf einen gemütlichen Angeltag ist Erholung. Doch zum Angeln gehört ein gewisses Alter und eine gewisse Reife.

Was muss der Angler alles mitnehmen, damit der Tag gemütlich wird?

Zuerst sollte sich der Angler Gedanken machen, an welches Gewässer er möchte. am besten packt er sein Auto schon am Vorabend. In Deutschland ist es gut an Regenkleidung zu denken. Kein Angler bleibt nur ein paar Stunden und so besteht die Gefahr, dass es regnen kann. Wichtig sind auch kniehohe Gummistiefel, unter Umständen auch bis zum Oberschenkel, ein Sonnenhut und eine Sonnenbrille, sollten mit eingepackt werden. Natürlich ist eine Sitzgelegenheit wichtig. Denn Angeln ist eine Geduldssache. Die Zeit beim Warten, kann sich der Angler ja auch mit einer unterhaltsamen Lektüre vertreiben. Ein Korb mit Trinken und Essen, sollte am Morgen auch gepackt werden, denn Angeln macht ganz schön durstig. Ein gemütliches Bier beim Angeln kann nicht schaden und verkürzt die Wartezeit. Zwei Flaschen Bier-Weltmeister müssen deshalb unbedingt mit in den Picknickkorb.

Am besten wählt der Angler am Vorabend aus, welche Angeln und Köder er mitnehmen möchte. Diese Wahl ist wichtig, wenn er etwas fangen möchte. Dann sollten noch zwei Plastikeimer eingepackt werden, darin werden die gefangenen Fische aufbewahrt. Sie sollen ja frisch nach Hause gebracht werden. Ein Messer zum Ausnehmen der Fische muss auch mit. Nicht zu vergessen ein Gefäß, in dem die Fische nach Hause transportiert werden. Die Ausrüstung wäre damit soweit perfekt. Die Vorbereitung auf den gemütlichen Angeltag gehört schon zur Entspannung.

Angelsport ist nichts für Jugendliche

Wer dem Angelsport nachgeht, ist sicher nicht im jugendlichen Alter, denn zum Angeln gehört Geduld und auch viel Interesse an der Natur, das bringen eher Menschen über 25 Jahren mit sich, die in sich ruhen und einen Tag mit sich allein verbringen und genießen können. Angler müssen einen Angelschein haben und eine Angelprüfung ablegen. Das Interesse dafür kommt dann doch eher mit dem Alter. Außerdem kostet die Ausrüstung auch etwas Geld und das können sich sehr junge Menschen nicht leisten. Ausnahme ist es, wenn der Vater mit dem Sohn angeln geht, das kann sehr gemütlich und unterhaltsam sein. Allerdings sollte beim Angeln kein Lärm in der Umgebung sein, denn Fische mögen das nicht. Angler lieben es eher geruhsam.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*